Josef Zotter

Von Jürgen Schmücking

12.50 inkl. MwSt.

Dieses Buch wird ab 1. September 2019 versandt.

Schokolade mit Tequila, Salz und Zitrone? Mit Messwein und Weihrauch? Schweineblut? Manchmal fragt man sich, ob Sepp Zotter es wirklich ernst meint. Wer die schrägen Schokoladen probiert, ist oft überrascht. Der Querdenker Zotter provoziert gerne. Aber da wohnt auch eine zweite Seele in seiner Brust. Ein begnadeter Genießer, der dafür sorgt, dass der Gaumen nicht zu kurz kommt. Damit wurde der Steirer zu einem der besten Chocolatiers der Welt.

Kategorie:

Beschreibung

Querkopf. Schokoholic. Biobauer.

Der steirische Schokoladezampano Josef Zotter ist ein Mann mit Überzeugungen. Ein innovativer und wacher Geist mit dem Herz am rechten Fleck. Biologische Zutaten sind für ihn ebenso selbstverständlich wie fair gehandelter Kakao. Seine Schokolade-Kreationen sind mittlerweile ein Synonym für Erfindergeist, respektlosen Umgang mit Konventionen und kulinarische Abenteuer. Die Inszenierungen (von sich selbst und seinen Schokoladen) sind längst legendär, und sein Unternehmen in Bergl hat eine Strahlkraft, die weit über die Bioszene hinausgeht. Das war allerdings nicht immer so. Zur Geschichte des Unternehmers gehören auch dunkle Zeiten. Mitte der 90er-Jahre musste Josef Zotter Insolvenz anmelden. Eine Niederlage, die ihn geprägt und verändert hat. Mit etwas über (umgerechnet) 500 000 Euro stand Zotter damals in der Kreide. Heute entspricht das ziemlich genau dem Betrag, den der Unternehmer jedes Quartal an Steuern ans Finanzamt abführt. Damals war es ein existenzbedrohender Berg Schulden. Genau in dieser Zeit reifte bereits die Idee der »handgeschöpften Schokolade«. Jenem Produkt, das Zotter aus der Versenkung holte und für seinen steilen wirtschaftlichen Aufstieg sorgte.

Zusätzliche Information

ISBN

978-3-907126-25-7

Format

19 x 12 cm, ca. 160 Seiten, Broschur

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Josef Zotter“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.